Ein Reiseabenteuer auf den Philippinen ist niemals komplett, ohne auf eines der traditionellen öffentlichen Verkehrsmittel – den Jeepney – aufzuspringen. Der Preis für jede Jeepney-Fahrt variiert je nach Abfahrt und Zielort. Für die meisten grundlegenden Verbindungen sind es jedoch nur 8 philippinische Pesos.

Philippinen - Jeepney

Im Gegensatz zu anderen öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Bezahlsystem für den Erstnutzer ziemlich einzigartig. Hier sind die Schritte, die Du befolgen solltest, um eine Jeepney-Fahrt auf den Philippinen zu bezahlen.

 

1. Nimm im Jeepney Platz

Über die Rückseite des Jeepney´s gelangst Du in das Innere. Dort wählst Du einen Platz auf der langen Sitzbank, rechts oder links. Meistens wirds kuschelig eng, man sitzt doch ziemlich eng beieinander. Für Klaustrophober kann es unangenehm sein, für Taschendiebe eine Freude (mir ist noch nie etwas gestohlen worden; achtsam solltest Du aber sein).
Dem Fahrer kannst Du das Ziel Deiner Fahrt sagen, so erhältst Du gleichzeitig die Bestätigung, im richtigen Jeepney zu sein. Die Route ist normalerweise auch an der Seite des Jeeps geschrieben. Das endgültige Ziel wird auf der Windschutzscheibe angezeigt.

 

2. Gib den Fahrpreis in Richtung Jeepney Fahrer weiter

Wenn der Jeepney losfährt, kannst Du schon Dein Kleingeld zusammensuchen. Am besten passend! Das Geld gibst Du einfach an die Person neben Dir weiter, die in Fahrtrichtung sitzt. Jeder Passagier wird Dein Fahrgeld von Hand zu Hand übergeben, bis es den Fahrer erreicht.

 

3. Warte im Jeepney auf dein Wechselgeld

Abhängig von dem jeweiligen Jeepney, in das Du einsteigst, kann es sein, dass ein Fahrerassistent Dir Dein Wechselgeld zurückgibt, wenn Du nicht den passenden Betrag für den Fahrpreis gegeben hast. Befindet sich der Fahrer alleine auf dem Vordersitz, kommt Dein Wechselgeld auf dem gleichen Weg zurück, wie Du auch bezahlt hast: Von Hand zu Hand durch die Passagieree, während der Jeepney sich weiter vorwärts bewegt.

 

4. Verlasse das Jeepney an Deinem Ziel

Sobald Du Dein Wechselgeld erhalten und Dein Ziel erreicht hast, wirst Du entweder vom Fahrer oder von einem anderen Filipino informiert, dass Du den Jeepney verlassen musst.

 

*****

Das System der Jeepneys wirkt anfangs entwas verworren. Etwas Ortskenntnis kann nicht schaden, um die ungefähre Richtung zu wissen, in die Du möchtest. Hab keine Angst, die Einheimischen zu fragen, ob Du im richtigen Jeepney bist oder Dich bereits in der Nähe Deines gewünschten Ziels befinden. Es ist so leicht, sich zu verlaufen, wenn Du Deinen Mund nicht öffnest. Eine Gute Idee ist, google Maps auf Deinem Handy während der Fahrt mitlaufen zu lassen, damit Du weisst, wann Du an Deinem Ziel bist.

Philippinen - Jeepneys - Cover