Chao Phraya River – Die Lebensader in Bangkok

Praktisch jeder in Bangkok sieht den Chao Phraya River – meistens durch Zufall. Immerhin ist der Fluss eine der am schnellsten Verkehrsadern der Stadt. Wer günstig und schnell von der Khao San Road in die Innenstadt will, nutzt ihn zwangsläufig. Auch der Blick an die Ufer und über den Fluss ist beeindruckt – mit Wat [...]

Praktisch jeder in Bangkok sieht den Chao Phraya River – meistens durch Zufall. Immerhin ist der Fluss eine der am schnellsten Verkehrsadern der Stadt. Wer günstig und schnell von der Khao San Road in die Innenstadt will, nutzt ihn zwangsläufig. Auch der Blick an die Ufer und über den Fluss ist beeindruckt – mit Wat Arun und Wat Po sowie dem Königspalast.

Über den Chao Phraya River

Thailand - Bangkok - Chaopraya River - Häuser am Ufer

Über den Chaophraya River strömen Touristen vom Stadtteil Khao San, dem Königspalast und dem Wat Po im Norden der Stadt in die Stadtteile im Süden von Bangkok. Es ist eben eine Wasserstraße. Hier kann man so günstig wie schnell weiterkommen, während auf den Straßen unendlicher Stau herrscht. Eher beiläufig kannst Du die schönen Ansichten an dem Flussufer sehen.

Der Chao Phraya River ist:

  1. ein beachtlicher Fluss,
  2. üppig breit,
  3. tiefenverschmutzt,
  4. von sehenswürdigen Aussichten gesäumt und
  5. eine Hauptverkehrsader Bangkoks.

Der Fluss war früheren Jahren sich allein überlassen und abhängig vom Hochwasserstand mal hier und mal dort. Jetzt ist er größtenteils dort, wo die Ingenieure ihn verlegt haben. Eine Veränderung, die ich gar nicht mag: Die Boote auf dem Fluss haben heute keine hinteren Plattformen mehr, auf der man vor Jahren noch stehen und die Aussicht sehr gut genießen konnte.

Der Chao Phraya fließt durch die ehemalige siamesische Hauptstadt Ayutthaya und die neue thailändische Hauptstadt Bangkok. Welcher Fluss liegt schon an zwei Hauptstädten? Da kommt gerade noch die Donau (Wien und Budapest) mit, aber die braucht dafür 2.888 Kilometer.

 

Großes Kino auf dem Chao Phraya River in Bangkok

Thailand - Bangkok - Chaopraya River

Besonders am späten Nachmittag und frühen Abend lohnt sich die Fahrt zwischen City und Khao San (die Anlegestelle im Stadtteil heißt „Phra Artit“). Die rot-goldene Sonne beleuchtet die Tempel und Paläste entlang der Uferlinie!

Wenn Du noch mehr Flussabenteuer erleben willst, kannst Du einen Ausflug auf dem Fluss in die antike Hauptstadt Ayutthaya buchen (möglich in allen Tourbüros). Die Fahrten beginnen sehr früh am Morgen. Abends bist Du wieder da. Diejenigen, die nur den Fluss beobachten möchten, können dies im Pra Sumane Park sehr gut machen. Schnellboote, massive Schubverbände und kitschige Touristenboote schippern über den Fluss. Vom Park aus siehst Du die imposante „Rama VIII-Brücke“, der ganze Stolz der Bangkok-Stadtplaner.

 

Fakten über Chao Phraya River

Thailand - Bangkok - Chao Praya River - Wolkenkratzer

Der Fluss beginnt im nördlichen Nakhon Sawan am Zusammenfluss der Flüsse Nam ( dt.“Wasser“) und Ping. Er fließt durch das zentrale Tiefland nach Bangkok, wo er in den Golf von Thailand mündet.

„Wie groß ist der Fluss in Bangkok?“, werde ich gefragt. „Riesig“, sage ich unentschlossen, „wie der Rhein …“.
Doch das ist falsch! Der Chaophraya ist zwar an einigen Stellen breiter als Vater Rhein bei Düsseldorf, aber es täuscht. Der Rhein schiebt 2.330 m³ / s Wasser pro Sekunde (Abflussrate) in die Nordsee. Nur ein Drittel, nämlich 883 m³ / s, mündet vom Chao Phraya in den Golf von Siam. Es ist 372 Kilometer kurz, während der Rhein auf einer Länge von 1.324 Kilometer fließt.

Übrigens: Bangkok ist seit 1782 die Hauptstadt Thailands (ehemals „Siam“). Zuvor residierte der König in Ayutthaya.

 

Muss man den Chaophraya River gesehen haben?

Thailand Bangkok Chao Praya River

Auf jeden Fall! Und wenn nicht nur zum Gucken, dann um schnell von einem Ende der Stadt zum anderen Ende von Bangkok zu gelangen. Der Fluss eine völlig unvermeidliche Sehenswürdigkeit und eine Lebensader der Stadt!

Besonders erlebenswert ist der Fluss außerhalb Bangkoks, wo Du ziemlich schnell das eigentliche Thailand kennenlernen kannst.

Bilder: Jantra Jantaranidkul auf Pixabay, Pictures Thailand

Bangkok - Chaophraya River - Bangkoks Lebensader

vorheriger Artikel nächster Artikel
Auch interessant für Dich:
Eine scharfe Angelegenheit – Thai Food in Bangkok

Eine scharfe Angelegenheit – Thai Food in Bangkok

„Die Hand weigert sich, den Löffel zum Mund zu führen. Stattdessen greift sie zum Bier. Der erste Schluck erreicht den Magen nicht. Er ist bereits auf der Zungenspitze vollkommen verdampft. Höllenfeuer im Gaumen, im Rachen, im gesamten Körper. Der Organismus schaltet...

Die besten Design-Hostels in Bangkok

Die besten Design-Hostels in Bangkok

Bangkok bietet zahlreiche Boutique-Hostels für Design-orientierte Reisende. Diese neun Design-Hostels beweisen, dass Du mit einem kleinen Budget für Hotels nicht auf Stil verzichten musst. Nicht jeder kann es sich leisten, im "The Sukhothai" oder einem anderen...

Klong (Khlong) – Die Kanäle in Bangkok

Klong (Khlong) – Die Kanäle in Bangkok

Das erstaunt den Touristen auf einer Bootsfahrt durch die Klongs mit dem Linienboot: Hinterköpfe vorn und an den Seiten die Planen zum Schutz vor der Sonne. Unter den Planen hindurch, erhascht man Blicke auf das pittoreske Ufer, gesäumt von Häusern und Märkten oder...

Buche Deine Unterkunft!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu